Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Imagefilm

Hier finden Sie den Imagefilm des IDF NRW

mehr

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Downloads

Brandschutz, Hinweise, Rechtsvorschriften und viele weitere Downloads...

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Filmpremiere am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen

zum Abschluss des Projektes Feuerwehrensache

 

Über 200 am Projekt beteiligte Feuerwehrfrauen und -männer aus ganz Nordrhein-Westfalen nahmen an der Abschlussveranstaltung am 8. Juli 2017 am Institut der Feuerwehr (IdF NRW) teil. Wie es sich für eine Filmpremiere gehört, erreichten die Teilnehmer über einen roten Teppich den Veranstaltungsort.

Das Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen und des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen bildet einen Meilenstein zur nachhaltigen Ehrenamtsförderung in NRW. Auch außerhalb der Landesgrenzen wurde das deutschlandweit einzigartige Projekt mit großem Interesse verfolgt.

Der neue Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, ließ es sich daher nicht nehmen der Abschlussveranstaltung persönlich beizuwohnen. In seiner Rede hob der Minister in seinem ersten öffentlichen Auftritt die wichtige Rolle von Freiwilligen Feuerwehren im System der Gefahrenabwehr hervor. Herr Reul versicherte, dass auch in Zukunft die Förderung des Ehrenamtes, insbesondere bei den Feuerwehren, einen hohen Stellenwert innerhalb der Landespolitik haben wird.

Neben Herrn Reul waren zahlreiche weitere Projektverantwortliche aus dem Ministerium des Innern NRW sowie des Verbandes der Feuerwehren NRW bei der Abschluss-veranstaltung zugegen.

Herr Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW und Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren NRW lobte das hohe Engagement aller am Projekt Beteiligten und bedankte sich für die tolle Zusammenarbeit. Frau Cornelia de la Chevallerie, Abteilungsleiterin der Abteilung „Gefahrenabwehr“ im Ministerium des Innern des Landes NRW, Frau Heike Vehling, Projektleiterin des Projektes Feuerwehrensache im Ministerium des Innern NRW sowie Herr Berthold Penkert, Projektleiter und Direktor des Institutes der Feuerwehr NRW ließen in einem kurzweiligen Interview die letzten vier Jahre Revue passieren. Alle Beteiligten sind sich dabei einig, dass das Projekt ein großer Erfolg war und weitergeführt werden sollte.

Ziel des Projekts war es, das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr zu stärken und mehr Menschen für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern. In zahlreichen Workshops und Arbeitsgruppen wurden konkrete Ideen für Pilotprojekte zur Stärkung des Ehrenamtes erarbeitet und in der Praxis intensiv erprobt. Landesweit 73 Feuerwehren haben in den zurückliegenden vier Jahren bei 18 Pilotprojekten nach neuen Wegen gesucht, um das Ehrenamt zukunftsfest zu machen. Dank des Projektes konnten die Freiwilligen Feuerwehren in NRW bereits jetzt über 1000 neue Mitglieder gewinnen.

Das Highlight der Veranstaltung bildete ein halbstündiger Dokumentarfilm über das Projekt. Der durchaus „oscar-verdächtige Film“ wurde von den Teilnehmern mit großem Applaus gewürdigt.

 

Feuerwehrensache NRW

Image- und Personalwerbekampagne der Freiwilligen Feuerwehr NRW

[ Nach oben ]