Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Restplatzbörse

Hier finden Sie Informationen über Restplätze in kurzfristig beginnenden Veranstaltungen

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Leitfaden für Prüfung, Lernerfolgskontrolle und Leistungsnachweis

F/B Agw - Lehrgang: Atemschutzgerätewarte


Der Lehrgang beinhaltet einen Leistungsnachweis der Teilnehmer.

 

Das Gesamtergebnis wird ermittelt in

  • einem schriftlichen Teil
  • einem praktischen Teil
 

Hinweise für den schriftlichen Teil

Durchführung:

Fragearbeit (24 Fragen Multiple-Choice; es sind auch mehrere richtige Antworten möglich; 45 Minuten)

Die Fragebögen werden maschinell ausgewertet. Dazu übergibt der im Ausbildungsplan eingeteilte aufsichtführende Lehrende die schriftlichen Arbeiten Z2-PB (Planungsbüro) und erhält nach Auswertung die Arbeiten und dazugehörigen Ergebnislisten zurück.
"Erfolg" ist gegeben, wenn mindestens die Hälfte der Fragen richtig beantwortet worden sind.

Die Fragebögen werden vom produktverantwortlichen Dezernat erstellt.

Die jeweiligen Aufgabenstellungen für die schriftlichen Arbeiten werden von Z2-PB (Planungsbüro) vervielfältigt und zusammen mit evtl. benötigten Hilfsmitteln zum geplanten Termin bereitgestellt. Der im Ausbildungsplan eingeteilte aufsichtführende Lehrende erhält mit den bereitgestellten Unterlagen für den Lehrgang ein Formblatt für eine Niederschrift über den Ablauf des schriftlichen Teils. Diese Niederschrift ist auszufüllen, wird Bestandteil der Lehrgangsakten und verbleibt bei den schriftlichen Arbeiten.

 

Auswertung:

Die Fragebögen werden maschinell ausgewertet. Dazu übergibt der im Ausbildungsplan eingeteilte aufsichtführende Lehrende die schriftlichen Arbeiten Z2-PB (Planungsbüro) und erhält nach Auswertung die Arbeiten und dazugehörigen Ergebnislisten zurück.
"Erfolg" ist gegeben, wenn mindestens die Hälfte der Fragen richtig beantwortet worden sind.

 

Hinweise für den praktischen Teil

Durchführung:

Gerätewartung:
Dem Lehrgangsteilnehmer werden im Verlauf der praktischen Ausbildung verschiedene spezielle Aufgaben aus dem Bereich der Gerätewartung (Atemschutz) gestellt.

 

Auswertung:

Die Bewertung der Leistungen im Verlauf der praktischen Ausbildung geschieht durch 2 Lehrende des IdF NRW (i.d.R. Lehrgangsbetreuer und ein weiterer Lehrender). Bei fehlendem Erfolg ist über die nicht ausreichende Leistung des Teilnehmers ein schriftlicher Vermerk zu fertigen und zu den Lehrgangsakten zu nehmen.

 

Ermittlung des Endergebnisses

Der Lehrgang wird "mit Erfolg" abgeschlossen, wenn der Leistungsnachweis (schriftlich) und der Leistungsnachweis (praktisch) erfolgreich war.

 

War der Leistungsnachweis (praktisch) nicht erfolgreich, muss der gesamte Lehrgang erneut besucht werden. War nur der Leistungsnachweis (schriftlich) nicht erfolgreich, kann der Leistungsnachweis (schriftlich) einmalig wiederholt werden, ohne den gesamten Lehrgang erneut besuchen zu müssen. Für die einmalige Wiederholung kann der Lehrgangsteilnehmer nach entsprechender Aufarbeitung der Mängel - frühestens zu der nächsten Veranstaltung, spätestens aber nach einem Jahr – zur Teilnahme am schriftlichen Leistungsnachweis gemeldet werden.

 

Hauptlisten und Niederschriften über die Ergebnisse der Lehrgangsteilnehmer

Z2-TV (Lehrgangsteilnehmerverwaltung) stellt für den Lehrgang Formblätter für Listen über die erbrachten Leistungen bereit. Diese erhält i.d.R. der Lehrgangsbetreuer, der diese entsprechend führt und nach Abschluss des Lehrgangs mit den kompletten Lehrgangsakten Z2-TV (Lehrgangsteilnehmerverwaltung) übergibt.

[ Nach oben ]