Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Restplatzbörse

Hier finden Sie Informationen über Restplätze in kurzfristig beginnenden Veranstaltungen

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Seminar für Führungskräfte 3 WE/2018 - 09.06.2018

Großeinsatzlagen aus Sicht der Leitstellen in NRW

Als Referent ist vorgesehen:

Herr Niklas Killewald, Kreisleitstelle Wesel

Veranstaltungsort:
Institut der Feuerwehr NRW

Grundsätzlicher Ablauf der Tagesseminare:


Zeit Thema
09.45 - 13.00 Uhr Begrüßung und Fachvorträge
13.00 - 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 - 15.30 Uhr Fachvorträge
15.30 Uhr Aussprache und Verabschiedung

Innerhalb der Fachvorträge sind kurze Pausen vorgesehen.
Bei manchen Seminaren werden im Freien Fahrzeuge, Sonderausrüstungen oder Experimente gezeigt.

Inhalte des Seminars

Dem Teilnehmer soll vermittelt werden, welche Aufgaben eine Leitstelle bei Großeinsatzlagen hat und wie eine Leitstelle Informationen für die Einsatzleitung hilfreich zur Verfügung stellen kann. Im Vordergrund stehen die vom Land NRW zur Verfügung gestellten Seiten wie IGS-Fire und IG-NRW.

 

 Des Weiteren werden folgende  Punkte in diesem Seminar näher gebracht :

 

  • Rechtliche Grundlagen

  • Warn und MeldeerlassNRW

  • Informationsmanagement der Leitstellen

  • Organisation des Tagesbedarfs bei Großeinsatzlagen

  • Flächenlagen bzw. Unwetterlagen

 

Hinweis:

Das Seminar ist  grundsätzlich für alle Führungskräfte der Feuerwehr.
Es soll primär vermittelt werden, wie eine rückwertige Führungseinrichtung arbeitet, was sie leisten kann und im welchen Verhältnis sie zum Einsatzleiter steht.

Es soll kein Seminar für Leitstellendisponenten darstellen sondern richtet sich an alle Führungskräfte der Feuerwehren.



[ Nach oben ]