Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Termine ]

Seminarbeschreibung

 

S DMa - Seminar (Ausbilderschulung): Drehleiter-Maschinisten

Lehrgangsdauer: (Tage)

5



Teilnehmer

Ausbilder mit nachstehend genannten Voraussetzungen, die für die Ausbildung von Feuerwehrangehörigen zu Drehleitermaschinisten vorgesehen sind.



Teilnahme-Voraussetzung

  • Ausbildung zum Gruppenführer
  • Ausbildung zum Drehleiter-Maschinisten
  • Mindestens einwöchige Ausbildung in Methodik/Didaktik wie z.B.:
    • Lehrgang F Ausbilder
    • Lehrgang B III
    • Lehrgang B mD (F)
    • Lehrgänge F/B Kreisausbilder (bis 1998)
    • Ausbildung zum Lehr-Rettungsassistenten
    • Ausbildung zum Ausbilder in der beruflichen Ausbildung (z.B. Handwerksmeister)
    • Ausbildung zum Ausbilder in der öffentlichen Verwaltung, der Bundeswehr o.Ä.
    • Ausbildung zum Lehrer an öffentlichen Schulen
    • Ausbildereignungsprüfung nach AEVO (IHK, oder ä.)


Lehrgangs- oder Seminarziel

Die Teilnahme befähigt, die theoretische und praktische Ausbildung der Maschinisten für Drehleitern im Rahmen der Feuerwehr-Dienstvorschriften selbstständig zu planen und durchzuführen. Darüber hinaus befähigt die Teilnahme, Lehrpläne für den Drehleiter-Maschinisten-Lehrgang zu erstellen und die erforderlichen Lehrinhalte zu erarbeiten.



Buchung

Zuweisung durch Aufsichtsbehörde (kurzfristig über Restplatzbörse)

Hinweis:

Laut überarbeiteter FwDV 2 ist Ausbildung in der Feuerwehr eine Führungsaufgabe. Daher ist Voraussetzung zur Teilnahme an den Seminaren "Ausbilderschulung" die Ausbildung zum Gruppenführer.



Teilnehmeranzahl: 16

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

  • FwDV 2: Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren; Stand Januar 2012
  • Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren (DGUV Vorschrift 49; vormals GUV V C53); aktualisierte Ausgabe 2005
  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminationsfrei) gem. § 12 (1) Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren (DGUV Vorschrift 49) + Feuerwehr-Haltegurt + Gesichtsschutz (Visier).In der Übungshalle werden die Einsatzbekleidungen z.B. Überhose/ -jacke im Schwarz-Bereich abgelegt. Bitte denken Sie an entsprechende Bekleidung, um die Lehrsäle und den Speisesaal betreten zu können.
[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren