Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Restplatzbörse

Hier finden Sie Informationen über Restplätze in kurzfristig beginnenden Veranstaltungen

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Wir lernen für Ihr Leben gern!

Erläuterungen zum Veranstaltungskatalog 2011


Die Planung für das Veranstaltungsjahr 2011 erfolgte auf den Grundlagen der Zielvorgaben, die durch den Ausbildungsbeirat zum Jahresanfang 2010 formuliert wurden. Die Neuerungen im Portfolio werden im Folgenden erläutert.

Zusammenfassend lässt sich das umfangreiche Angebot mit diesen Kennzahlen beschreiben:

  • Das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen führt im kommenden Jahr 477 Veranstaltungen durch (Vorjahr: 471).
  • Insgesamt können 13.604 Personen an Aus- und Fortbildungslehrgängen oder -seminaren teilnehmen (Vorjahr: 13.585). 
  • Die Gesamtzahl der Veranstaltungstage (Teilnehmeranzahl x Lehrgangsdauer) beläuft sich auf 64.116 Kalendertage (Vorjahr: 60.947 = + 5%).


Erhöhung des Lehrgangsangebotes
Die sogenannten Lehrgänge ohne Planungsermessen, darunter fallen die B VI- und B IV-Laufbahnausbildungen für den höheren und gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst, finden in der üblichen Anzahl statt.
Den zweiten wesentlichen Baustein der Veranstaltungen des Instituts bilden die sogenannten Lehrgänge und Seminare mit Planungsermessen. Hier ist festzustellen, dass durch die Verbesserung der Stellensituation am IdF NRW eine Intensivierung der Veranstaltungsdurchführung gelungen ist.
Bei einer gleichbleibenden Anzahl von hauptberuflichen Gruppenführer-Ausbildungen (B III) und einer um einen Lehrgang gesteigerten Ausbildung für Leitstellendisponenten (B LtS) wird der Bereich der Lehrgänge für ehrenamtliche Feuerwehrangehörige signifikant um 20 % erhöht.
Es werden 36 Lehrgänge F III für ehrenamtliche Gruppenführer (2010: 30) und 12 Lehrgänge F IV für ehrenamtliche Zugführer (2010: 10) durchgeführt. Hiermit kann hoffentlich das Defizit des Ausbildungsangebotes im ehrenamtlichen Bereich gemindert werden.
Wichtig wird es jetzt jedoch sein, dass das gesteigerte Ausbildungsangebot auch von den Feuerwehrangehörigen im Land ausgenutzt wird. Hierzu wird es erforderlich sein die Ausbildungsaktivitäten auf der kommunalen Ebene ebenfalls erheblich zu verstärken.
Außerdem wird auch die Zahl der Ausbildungen für Verbandsführer und zur Einführung in die Stabsarbeit um jeweils 2 Veranstaltungen angehoben.

Änderungen im Planungsjahr 2011
Nach den derzeitigen Planungen sind auch im Jahr 2011 wieder einige wichtige Änderungen zu verzeichnen. Neu in das Ausbildungsangebot werden Seminare für Feuerwehrfachberater ABC und Seminare für Administratoren der ABC-Erkundungsfahrzeuge aufgenommen, die derzeit durch das Land NRW beschafft werden.
Natürlich werden auch wieder die etablierten Angebote wie das Seminar für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst (05.10. – 06.10.2011) und das Seminar für Kreisbrandmeister (05.05. – 06.05.2011) in Münster angeboten.
Weitere Änderungen gibt es insbesondere im Bereich der Ausbilderschulungen. Das im Ausbildungsbeirat beschlossene System zur Straffung und Optimierung der Ausbilderschulungen auf Landesebene wird im kommenden Jahr umgesetzt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Neues beim Einberufungsverfahren
Im Ausbildungsjahr 2011 wird im Einvernehmen mit den Interessensvertretungen der Feuerwehren das Einberufungsverfahren neu strukturiert. Dabei werden zwei Kategorien von Veranstaltungen unterschieden:

a) Lehrgänge und Seminare für die besondere Führungsqualifikation
Diese Veranstaltungen werden vom Institut der Feuerwehr nach einer Kontingentierung auf die Bezirke und von dort auf die Kreise bzw. kreisfreien Städte verteilt. Die kreisangehörigen Gemeinden erhalten Einberufungen für diese Veranstaltungen von ihren Kreisen. Die Werkfeuerwehren werden im kommenden Jahr die Einberufungen über ihr Bezirksregierungen erhalten.

b) Frei buchbare Seminare
Ein großer Teil des Veranstaltungsangebotes des IdF NRW wird im kommenden Jahr über eine elektronische Buchungsplattform von den Bedarfsträgern (Kreise, Bezirksregierungen, kreisangehörige Gemeinden, kreisfreie Städte und Werkfeuerwehren) direkt buchbar sein. Hierunter fallen insbesondere die allseits bekannten Angebote der Seminare für Führungskräfte oder die Seminare zur Einsatznachbereitung.
Zum Jahresanfang 2011 soll das neue Buchungssystem in Betrieb gehen. Wichtig ist an dieser Stelle der Hinweis, dass auch zukünftig nicht der einzelne Feuerwehrangehörige, sondern allein seine Gemeinde die Buchung am Institut veranlassen kann.

[ Nach oben ]