Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Ausbildung

für die Laufbahngruppe 2,

erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst)

zweites Einstiegsamt (ehemals höherer Dienst)

des feuerwehrtechnischen Dienstes NRW

Restplatzbörse

Hier finden Sie Informationen über Restplätze in kurzfristig beginnenden Veranstaltungen

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

Ardini - Aktuelles


28.05.2015

Empfehlung zur Errichtung und Betrieb von Objektfunkanlagen im Digitalfunk

 

Trotz der fortschreitenden Kenntnisse im Digitalfunk fehlte bisher zur Orientierung der Brandschutzdienststellen in NRW eine einfache Beschreibung der Möglichkeiten in der Objektversorgung.

Der Leitfaden der BDBOS ist oftmals zu umfangreich und zu technisch. Es fehlen zudem Vorgaben und klare Empfehlungen welche Versorgungsmöglichkeit in welchem Objekt eingesetzt werden kann und soll.

Der Arbeitskreis Informations- und Kommunikationstechnik (AK IuK) des VdF und der AGBF NRW haben deshalb die „Empfehlung zur Errichtung und Betrieb von Objektfunkanlagen im Digitalfunk BOS in Nordrhein-Westfalen“ herausgeben.

Die Empfehlung können Sie hier herunterladen.


18.12.2014

11. Newsletter ARDINI 

 

Den elften Newsletter zum Digitalfunk finden Sie hier.


12.07.2014

Neue Musterprogrammierung für Digitalfunk Endgeräte


Das Kompetenzzentrum für den Digitalfunk nichtpolizeilicher Gefahrenabwehr NRW und die ARDINI Unterarbeitsgruppe Endgeräte NRW haben zusammen mit den Hilfsorganisationen die im April 2013 veröffentlichte Musterprogrammierung für Digitalfunkgeräte aktualisiert und weiterentwickelt. Die Erweiterungen und Änderungen sind mit dem Release V14_1_008_Sepura und V14_1_018_Motorola am 05.08.2014 veröffentlicht worden. Weiterentwickelt wurden die Audioparameter, das Fleetmapping, Sonderanwendungen, sowie die Fachinformationen zur Musterprogrammierung.
Die Bedienung der Digitalfunkgeräte der beiden Hersteller Motorola und Sepura wurde aneinander angeglichen. Somit können die Einsatzkräfte auf eine vergleichbare Bedienung für die Endgeräte der Hersteller Motorola und Sepura in NRW zurückgreifen. Dies trägt zur sicheren Handhabung der Endgeräte im Einsatzfall bei. Für die Fahrzeugfunkgeräte (MRT) werden beispielhaft Programmierfiles für die Varianten mit
a) einem Handapparat und zusätzlichem externen Sim-Kartenleser
b) zwei Handapparaten ohne Sim-Kartenleser
angeboten.


Die Musterprogrammierung selbst und die dazugehörigen Releasenotes stehen im Landesverwaltungsnetz auf IG.NRW zum Download bereit.
 

 


14.07.2014

10. Newsletter ARDINI 

 

Den zehnten Newsletter zum Digitalfunk finden Sie hier.

 


08.01.2014

Organigramm ARDINI

 

Das aktuele Organigramm der Projektorganisation von ARDINI finden Sie hier.

 


09.12.2013

6. ARDINI Sachstandsbericht zur Einführung des BOS-Digitalfunks in Nordrhein-Westfalen

 

Hier finden Sie einen kompakten und verständlichen Überblick über die Entwicklung
des Digitalfunks in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013 für die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr.

1. Zusammenfassung des Jahres 2013
2. Abschluss des Netzaufbaus und Nachbesserungen
3. Erfahrungen aus dem erweiterten Probebetrieb
4. Umsetzung des Anbindungskonzeptes für die Leitstellen
5. Objektversorgung
6. Neue DMO-Frequenzen
7. Betriebskonzept
8. Musterprogrammierung von Endgeräten
9. Hinweis auf weitere Informationen
10. aktualisierte Liste der Ansprechpartner im Projekt BOS-Digitalfunk

 

Den Sachstandsbericht in PDF-Format finden Sie hier.
 


03.12.2013

Neue Musterprogrammierung für Digitalfunk Endgeräte

Das Kompetenzzentrum für den Digitalfunk nichtpolizeilicher Gefahrenabwehr NRW“ und die ARDINI UAG Endgeräte NRW haben zusammen mit den Hilfsorganisationen die im April 2013 veröffentlichte Musterprogrammierung für Digitalfunkgeräte weiter entwickelt. Die Erweiterungen und Änderungen sind mit dem Release V13_2_016 am 29.11.2013 den Digitalfunkkoordinatoren und vorhaltenden Stellen vorgestellt worden.
Weiterentwickelt wurden die Netzwerkparameter, das Fleetmapping sowie die Fachinformationen zur Musterprogrammierung.
Die Bedienung der Handsprechfunkgeräte für die beiden Hersteller Motorola und Sepura wurde aneinander angeglichen. Für die Fahrzeugfunkgeräte (MRT) werden beispielhaft Programmierfiles für die Varianten mit
a) einem Handapparat und zusätzlichem externen Sim-Kartenleser
b) 2 Handapparaten ohne Sim-Kartenleser
angeboten.


Somit können die Einsatzkräfte auf eine vergleichbare Bedienung für die Endgeräte der Hersteller Motorola und Sepura in NRW zurückgreifen. Dies trägt zur sicheren Handhabung der Endgeräte im Einsatzfall bei.
 

Die Musterprogrammierung selbst und die dazugehörigen Releasenotes stehen im Landesverwaltungsnetz auf IG.NRW zum Download bereit und wurden den Hilfsorganisationen auf CD zur Verfügung gestellt.


Die Präsentation der Vorstellung der Musterprogrammierung finden Sie hier.

 


11.11.2013

9. Newsletter ARDINI 

 

Den neunten Newsletter zum Digitalfunk finden Sie hier.

 


04.11.2013

Opta-Richtlinie

 

Mit Einführung der Opta- Richtlinie ist die namentliche Festlegung der operativ- taktischen Adresse der digitalen Funkgeräte in NRW geregelt und in der Fassung 1.1 bearbeitet worden. Die gesammelten Rückmeldungen der Kreise und Kommunen bezüglich der Sprechweise sind in die Überarbeitung der Anlage 1 eingeflossen. In der Anlage 2 und 3 sind redaktionelle Anmerkungen vorgenommen.
 


02.05.2013

Veröffentlichung der Musterprogrammierung Endgeräte NRW

 

Das Kompetenzzentrum für den Digitalfunk nPol NRW und die UAG Endgeräte NRW haben zusammen mit den Hilfsorganisationen am 19.04.2013 die Musterprogrammierung für Digitalfunkgeräte am Institut der Feuerwehr NRW vorgestellt. Diese Veranstaltung war ein gemeinsamer und wichtiger Schritt um die Bedienung der Endgeräte im Digitalfunk anzugleichen. Somit können die Einsatzkräfte eine vergleichbare Bedienung für Endgeräte der Hersteller Motorola, Sepura und Cassidian in NRW erwarten. Dies trägt zur sicheren Handhabung der Endgeräte im Einsatzfall bei. In diesem gemeinsamen Termin wurden verschiedene Präsentationen gezeigt, die Sie unten als PDF herunterladen können. Für nähere Erläuterungen zu den Präsentationen stehen Ihnen die jeweiligen Redner als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Musterprogrammierung selbst steht im Landesverwaltungsnetz auf IG.NRW zum Download bereit.

 

Weitere Fragen beantwortet Ihnen das Kompetenzzentrum für den Digitalfunk nPol NRW unter diesem Kontaktlink.

 

 

Präsentation 1 - Veröffentlichung Digitalfunk Musterprogrammierung

Präsentation 2 - Gerätekunde

 

[ Nach oben ]