Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Imagefilm

Hier finden Sie den Imagefilm des IDF NRW

mehr

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Downloads

Brandschutz, Hinweise, Rechtsvorschriften und viele weitere Downloads...

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

RSS-FeedAktuelles 2020

 

Aktuelle Informationen zum Umgang mit der COVID19-Epidemie sowie die Liste der aktuell abgesagten und nicht abgesagten Veranstaltungen finden Sie unter:

www.idf.nrw.de/corona


21.12.2020

Frohe Weihnachten!

 

 

Dieses Jahr ist keines wie jedes andere. Wie viele andere auch hat uns als IdF NRW der Beginn und die rasante Entwicklung der Corona-Pandemie Anfang März in Deutschland mit einer ungeahnten Dynamik getroffen.

Mitte März mussten wir den Lehrgangsbetrieb am IdF NRW unterbrechen. Eine Maßnahme, die es so noch nie gegeben hat. In den folgenden Wochen leisteten wir personelle Unterstützung bei Bezirksregierungen und dem Innenministerium.

Da bereits bei Unterbrechung des Lehrgangsbetriebs am IdF NRW sowohl Datum als auch Art der Wiederaufnahme vollkommen unklar waren, wurde intensiv an neuen Konzepten gearbeitet.

Wir entwickelten digitale Angebote in neuen oder geänderten Formaten. WebSeminare und hybride Lehrgänge sind dabei entstanden. Auch konnten wir den Lernkompass in Betrieb nehmen.

Anfang Mai konnten wir den Lehrbetrieb wieder aufnehmen. Hierzu waren umfangreiche Planungen notwendig. Die durchgehend guten Erfahrungen ermöglichten uns Mitte Juni eine Steigerung der Teilnehmerzahl auf 216. Somit können neben den beruflichen Feuerwehrangehörigen auch ehrenamtliche Einsatzkräfte kontinuierlich ausgebildet werden.

Zur Kapazitätserweiterung planen wir an unseren Standorten in Münster in den kommenden Jahren umfassende Renovierungs- und Neubaumaßnahmen. Zusätzlich nehmen wir Mitte 2021 in logistischer Kooperation mit dem Kreis Düren in der Gemeinde Kreuzau einen zweiten Ausbildungsstandort des IdF NRW in Betrieb.

Für das entgegengebrachte Vertrauen und die Zusammenarbeit in der schwierigen Zeit bedanke ich mich!

Ich wünsche Ihnen für das kommende Jahr Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!

„Die größten Feste finden im kleinen Kreis statt. Daher wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie eine festliche Weihnachtszeit und einen gesunden Start ins Neue Jahr!“

 


Berthold Penkert
Direktor des Instituts der Feuerwehr NRW


16.12.2020

Lockdown am IdF NRW

 

Die angespannte Lage in der Pandemie und die daraus resultierende Verschärfung durch die politischen Entscheidungsträger haben auch Einfluss auf das Programm des IdF NRW.

Hierzu wurde der noch laufende Lehrbetrieb bis Freitag, 18.12.2020 sukzessive auf das Notwendigste reduziert. Darüber hinaus findet in der Zeit vom 19.12.2020 bis 03.01.2021 am IdF NRW kein Lehrbetrieb statt. In dieser Zeit ist das IdF NRW nur eingeschränkt erreichbar.

 

Das IdF NRW nimmt den Lehrbetrieb ab 04.01.2021 zunächst stark eingeschränkt wieder auf. Es können daher in der ersten Veranstaltungswoche nur die für die hauptamtlich Laufbahnausbildung der Laufbahngruppe 2.1 relevanten Lehrgänge starten:

  • B IV – B V Modul Messstrategie 1
  • HA GF Modul Mitarbeiterführung 1

Der B IV-Zugführerlehrgang beginnt ebenfalls ab dem 4. Januar 2021. Allerdings werden die ersten beiden Wochen voraussichtlich in virtueller Form durchgeführt. Hierzu erhalten die Teilnehmenden eine gesonderte Nachricht mit den Zugangsdaten zur Lernplattform.

Derzeit stimmen wir uns auch  mit unseren weiteren externen Partnern hinsichtlich der Durchführung der drei im Januar startenden Module, B IV-Verwaltung, B IV-Modul Menschenführung II und B IV-Modul Wissenschaftliche Grundlagen, zur hauptamtlichen Laufbahnausbildung ab. Über Änderungen werden wir die Dienststellen direkt informieren.

 

Durch die Einschränkungen können jedoch folgende Veranstaltungen nicht durchgeführt werden:

  • ZF-Basis 1 (4.1.2021 – 15.1.2021)
  • ZF-Aufbau 1 (4.1.2021 – 8.1.2021)
  • F/B V II -1 (4.1.2021 – 8.1.2021)
  • S Leitstellenführungskräfte(F) 1 (4.1.2021 – 8.1.2021)
  • F/B Ausbilder Teil 1 -1 (6.1.2021 – 7.1.2021) Damit entfällt auch der F/B Ausbilder Teile 2 -1 (9.2.2021 – 11.2.2021)

 

Der für Anfang Januar 2021 geplante hauptamtliche Gruppenführerlehrgang im Kreis Düren kann leider ebenfalls im Januar nicht starten. Hierzu suchen wir derzeit allerdings nach einem Ersatztermin.

 

Grundsätzlich können wir jedoch leider für die ausgefallenen Lehrgänge und Veranstaltungen keine Ersatztermine anbieten. Teilnehmende, die hiervon im Jahr 2020 betroffenen waren oder im Jahr 2021 hiervon betroffen sein sollten, müssen daher von ihrer jeweiligen Feuerwehr einen neuen Lehrgangsplatz zugeteilt bekommen.

 

Aktuell liegen uns noch keine Informationen für den weiteren Lehrbetrieb über den 10.01.2021 hinaus vor. Wir gehen jedoch davon aus, dass auch nach dem 10.01.2021 weiterhin mit Einschränkungen im Lehrbetrieb gerechnet werden muss.

Bitte informieren Sie sich daher vor der Anreise über den aktuellen Sachstand unter:

 

www.idf.nrw.de/corona


10.12.2020

Nutzungskonzept Rufgruppen V2.0 veröffentlicht

 

Zur Anpassung an den aktuellen Stand von Technik und Taktik im Digitalfunk BOS ist das „Nutzungskonzept Rufgruppen nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr Nordrhein-Westfalen“ vollständig überarbeitet worden. Das Nutzungskonzept in der Version 2.0 steht zusammen mit dem Erlass im Servicebereich unter Digitalfunk zum Download bereit.


03.12.2020

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Kreis Düren und dem IdF NRW

 

Mehr Kapazitäten: Neuer Ausbildungs- und Übungsstandort für die NRW-Feuerwehren im Kreis Düren
Minister Reul: „Wir schaffen die Voraussetzung für 61.200 zusätzliche Ausbildungs- und Übungstage. Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Feuerwehren im Land.“

 

Das Ministerium des Innern teilt mit:

 

Das Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) erweitert seine Ausbildungskapazitäten an einem neuen Standort im Kreis Düren. Hierzu unterzeichneten Innenminister Herbert Reul, der Landrat des Kreises Düren, Wolfgang Spelthahn, und der Direktor des IdF NRW, Berthold Penkert, heute (3. Dezember) einen gemeinsamen Kooperationsvertrag.
Das IdF NRW ist mit rund 190 Beschäftigten die größte Feuerwehrausbil-dungseinrichtung in Deutschland. Als zentrale Ausbildungsstätte für alle Führungskräfte der Feuerwehren des Landes NRW ist sie darüber hinaus bundesweit für die Ausbildung des höheren feuerwehrtechnischen Diens-tes zuständig. Das IdF NRW führt pro Jahr ca. 650 Veranstaltungen mit rund 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch.
„Der Erfolg des Instituts hat seinen Preis: die vorhandenen Kapazitäten in Münster und Telgte reichen auf Dauer einfach nicht mehr aus. Mit der Vereinbarung schaffen wir die Voraussetzung für insgesamt 61.200 zusätzliche Ausbildungs- und Übungstage in einem Zeitraum von fünf Jahren. Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Feuerwehren im Land“, sagte Minister Reul. Am neuen Ausbildungsstandort investiert das Land während des Kooperationszeitraums insgesamt rund 16 Millionen Euro.

 

 

Im Juli 2021 beginnen die ersten 24 Teilnehmer ihre Gruppenführerausbildung am neuen Stützpunkt in Kreuzau-Stockheim. Die Teilnehmerzahlen werden bis Januar 2023 auf bis zu 72 Teilnehmer in parallelen Lehrgängen erhöht. Das IdF NRW stellt das Lehrpersonal und die Feuerwehrfahrzeuge, der Kreis sorgt für die Logistik vor Ort. Die Zusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern ist zunächst auf bis zu acht Jahre angelegt. Der nun vereinbarten Kooperation war ein Aufruf an interessierte Kommunen zur Suche nach einem Übungsgelände im Süden von Nordrhein-Westfalen vorausgegangen. Der Kreis Düren hatte dabei die veröffentlichten und zu Grunde gelegten Kriterien insgesamt und bei den besonders hoch gewichteten Kriterien „Erreichbarkeit“ und „Verfügbarkeit“ am besten erfüllt. Außerdem konnte er mit mehrjährigen Erfahrungen in einer bereits bestehenden Kooperation für Gruppenführerausbildungen punkten.


„Für uns wird damit eine lange Vision Wirklichkeit", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn und sprach gleichzeitig von „einer großen Wertschätzung für das Ehrenamt und die Feuerwehren". Das moderne Ausbildungszentrum werde in den nächsten Jahren Tausende Feuerwehrkräfte qualifizieren. „Das heißt auch, dass all unsere Ehrenamtler aus der Region nun deutlich kürzere Wege haben, um sich in dieser wichtigen Einrichtung ausbilden zu lassen." Der neue Standort bedeute einen einmaligen Mehrwert, der sicherlich erheblich zu einer Attraktivitätssteigerung des „Ehrenamtes Feuerwehr" beitragen werde, sagte der Landrat.
An den Wochenenden stehen die Trainingsmöglichkeiten insbesondere den freiwilligen Feuerwehren vor Ort in Abstimmung mit dem Kreis Düren zur Verfügung.
Berthold Penkert: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die notwendigen Planungen für die zusätzliche Ausbildung von ehrenamtlichen und hauptberuflichen Führungskräften der Feuerwehren in NRW so zügig mit dem Kreis Düren abzuschließen. Nur so wird es uns gelingen, in den Zeiten des nicht zu stoppenden demographischen Wandels genügend gut qualifizierte Einsatzkräfte bei unseren Feuerwehren vorzuhalten“.

Mittelfristig entsteht im Kreis Düren ein eigenes praktisches Übungsgelände für das Institut sowie für die kommunalen Feuerwehren.

 

Fotos: IM NRW / Ralph Sondermann


02.12.2020

WebSeminar Starkregen

 

Bei der Einberufung für das WebSeminar Starkregen am heutigen Tage ist leider ein kleiner Fehler aufgetreten. Das WebSeminar beginnt um 11:00 Uhr und nicht - wie auf der Einberufung angegeben - um 09:45 Uhr.


23.11.2020

Veranstaltungsjahr und Online-Buchung 2021

 

Der Lehrgangs- und Seminarkatalog für das Veranstaltungsjahr 2021 ist online. Sie können ab sofort die Daten und Termine der Veranstaltungen für das Jahr 2021 einsehen.

So schlicht und einfach wollten wir eigentlich auch in diesem Jahr wieder die Veröffentlichung unseres Veranstaltungskataloges für das Jahr 2021 verkünden. Doch leider hat uns die aktuelle COVID19-Pandemie auch in 2021 weiter fest im Griff.

Daher wird es für das Jahr 2021 erstmals keinen gedruckten Veranstaltungskatalog des IdF NRW geben und auf unserer Homepage werden zunächst auch nur die Termine bis zum 30.06.2021 veröffentlicht. Darüber hinaus planen wir zunächst auch weiterhin mit Unterricht in Kleingruppen.

Die gute Nachricht dabei ist, dass auch weiterhin alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am IdF NRW in Einzelzimmern untergebracht werden. Die schlechte Nachricht ist allerdings, dass das Freizeitangebot am IdF NRW weiterhin stark eingeschränkt bleiben wird.

Die Teilung der Lehrgänge führt einerseits zu einer hohen Auslastung unserer Ressourcen, vermindert aber gleichzeitig das Veranstaltungsangebot. Deshalb werden Sie eine Vielzahl von Seminaren aktuell nicht finden. Sobald wir wieder zum Normalbetrieb zurückkehren können, werden wir selbstverständlich das Angebot erweitern. Außerdem versuchen wir freie Ressourcen im ersten Halbjahr für eine ergänzende Planung zu nutzen und zusätzliche Angebote schaffen.

Aufgrund des reduzierten Angebots werden alle Veranstaltungen über die jeweiligen Aufsichtsbehörden verteilt. Lediglich die WebSeminare sowie die Veranstaltung "Fitness in der Feuerwehr" werden über die Online-Anmeldung des IdF NRW frei geschaltet. Die WebSeminare für die Monate Januar und Februar 2021 sowie die Veranstaltung "Fitness in der Feuerwehr" sind ab Dienstag, 01.12.2020 um 14:00 Uhr in der Online-Anmeldung buchbar.

Die WebSeminare für die Monate März und April 2021 werden wir in kürze zusammenstellen und im neuen Jahr zur Buchung freigeben.

Alle Veranstaltungsplanungen und Termine stehen unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der COVID19-Pandemie. Daher sind jederzeit kurzfristige Änderungen möglich. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Anreise auf unserer Homepage über die aktuellen Bedingungen.

Die Planungen für die zweite Jahreshälfte 2021 werden wir rechtzeitig vorher auf unserer Homepage bekannt geben.


24.11.2020

Stellenangebot vfdb e.V.

 

Die Geschäftsstelle der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb e.V.) sucht am Standort Münster einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).



04.11.2020

Fortführung des Lehrbetriebs am IdF NRW

 

Seit Montag dieser Woche sind umfangreiche Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus in Kraft getreten, die auch Einfluss auf den Lehrbetrieb am IdF NRW haben. Wir haben deshalb die neuen Vorgaben umfassend bewertet und unsere bestehenden Schutzkonzepte angepasst.

Eine Übersicht der Maßnahmen sowie der abgesagten und nicht abgesagten Veranstaltungen sowie weitere Informationen finden sie unter folgendem Link:

 

www.idf.nrw.de/corona


29.10.2020

Sprechfunkausbildung NRW novelliert

 

Die Sprechfunkausbildung für die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr im Land Nordrhein-Westfalen wurde novelliert. Ausbildungsschwerpunkt bildet ab sofort der Digitalfunk. Das Infoschreiben und der Musterausbildungsplan stehen im  Servicebereich unter Digitalfunkzum Download bereit.

[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren