Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Termine ]

Lehrgangsbeschreibung

F Gw - Lehrgang: Gerätewarte

Der Lehrgang beinhaltet einen Leistungsnachweis der Teilnehmer.



Lehrgangsdauer: (Tage)

5



Teilnehmer

Feuerwehrangehörige mit nachfolgend aufgeführten Voraussetzungen, die in der Gerätewartung eingesetzt werden sollen.



Teilnahme-Voraussetzung

  • Ausbildung zum Truppführer
  • Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge


Lehrgangs- oder Seminarziel

Die erfolgreiche Teilnahme befähigt, die Instandhaltung der feuerwehrtechnischen Geräte und persönlichen Ausrüstung sowie einfache Pflege- und Wartungsarbeiten an Feuerwehrfahrzeugen im Rahmen der übertragenen Aufgaben selbstständig durchzuführen.



Buchung

Zuweisung durch Aufsichtsbehörde (kurzfristig über Restplatzbörse)

Hinweis:

Dieser Lehrgang entspricht dem Lehrgang „Gerätewarte“ nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 (FwDV 2) Ziffer 3.8.

Teilnehmeranzahl: 20

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

  • DGUV Vorschrift 49: Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren; aktualisierte Ausgabe 2005
  • DGUV Grundsatz 305-002 (bisher BGG/GUV-G 9102) Prüfgeräte für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr; Ausgabe September 2013
  • Lernunterlage LU K4-101 "Lernunterlage Gerätewart", erhältlich auf www.idf.nrw.de im Mitgliederbereich
  • Lernunterlage LU K4-102 "Rechtsgrundlagen für den Gerätewart", erhältlich auf www.idf.nrw.de im Mitgliederbereich
  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminationsfrei) gem. § 12 (1) Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren (DGUV Vorschrift 49) + Feuerwehr-Haltegurt + Gesichtsschutz (Visier).
    In der Übungshalle wird diese im Schwarz-Bereich abgelegt. Wenn vorhanden ist dünne/leichte Einsatzbekleidung ausreichend (z.B. Hupf Teil 2 und 3). Im Winter ist für einen ausreichenden Wärmeerhalt während der Einsatzübungen im Außenbereich zu sorgen.
    Bitte denken Sie an entsprechende Bekleidung, um die Lehrsäle und den Speisesaal betreten zu können.
[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren