Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Termine ]

Lehrgangsbeschreibung

ZF-Fortbildung - Zugführer-Fortbildung - Taktische Anwendung des Vorbeugenden Brandschutzes

Der Fortbildungslehrgang richtet sich an ehrenamtliche Führungskräfte der Feuerwehren im Einsatzdienst. Er baut auf dem Zugführer-Basislehrgang auf und beinhaltet keine Prüfung der Teilnehmer.



Lehrgangsdauer: (Tage)

5



Teilnehmer

  • Ehrenamtliche Führungskräfte im Einsatzdienst
  • Architektinnen und Architekten sowie Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit Zugführerqualifikation, die für die Teilnahme am S Modul VB vorgesehen sind


Teilnahme-Voraussetzung

  • Teilnahme am Zugführer-Basislehrgang
  • praktische Erprobungsphase als Zugführer (mindestens 1 Jahr)

 

Die gesundheitliche Eignung für die mit diesem Seminar / Lehrgang verbundenen Aufgaben und Tätigkeiten muss gegeben sein. Die körperliche Eignung im Sinne des Kapitels 3 der FwDV 7 muss bestehen und die regelmäßig zu absolvierende Fortbildung gemäß Kapitel 6 der FwDV 7 erbracht worden sein.



Lehrgangs- oder Seminarziel

Ziel des Lehrgangs ist es, dem Teilnehmer erweiterte Kenntnisse im vorbeugenden Brandschutz  für einsatztaktische Entscheidungen zu vermitteln. Hierzu wird das vorhandene einsatztaktische Wissen mit den grundlegenden bauordnungsrechtlichen Anforderungen an bauliche Anlagen und Objekte verknüpft und im Rahmen von Einsatzübungen erprobt.



Buchung

Zuweisung durch Aufsichtsbehörde (kurzfristig über Restplatzbörse)

Hinweis:

Der Fortbildungslehrgang ist für Architektinnen und Architekten sowie Bauingenieurinnen und Bauingenieure mit Zugführerqualifikation Voraussetzung für eine spätere Teilnahme am Seminar Modul VB.

Der Fortbildungslehrgang wird als ZF-Aufbau - Zugführer-Aufbaulehrgang anerkannt.

 

Der Lehrgang beinhaltet praktische Anteile (Einsatzübungen).



Teilnehmeranzahl: 24

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminationsfrei) gem. § 14 (1) DGUV Vorschrift 49 „Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren“ , Fassung Juni 2018 + Feuerwehr-Haltegurt + Gesichtsschutz (Visier).
    Wenn vorhanden ist dünne/leichte Einsatzbekleidung ausreichend (z.B. Hupf Teil 2 und 3). Im Winter ist für einen ausreichenden Wärmeerhalt während der Einsatzübungen im Außenbereich zu sorgen.
    Die Schutzkleidung wird in der Übungshalle im Schwarz-Bereich abgelegt. Bitte denken Sie daher an entsprechende Bekleidung, um die Lehrsäle und den Speisesaal betreten zu können.
[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren