Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Termine ]

Seminarbeschreibung

 

S RettD und TH - Seminar: Zusammenwirken mit dem Rettungsdienst in technischen Hilfeleistungseinsätzen

Lehrgangsdauer: (Tage)

3



Teilnehmer

Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr



Teilnahme-Voraussetzung

  • Ausbildung zum/zur Gruppenführer/-in
  • Aktuelle Atemschutztauglichkeit nach G 26.3


Lehrgangs- oder Seminarziel

Das Seminar soll die Handlungskompetenz des Teilnehmers im TH-Einsatz mit verletzten Personen in Zwangslage stärken. Dazu werden folgende fachliche Inhalte angeboten:

 

  • Führungsaufgaben im TH-Einsatz
  • Grundsätzlicher Aufbau einer PKW Karosserie
  • Möglichkeit der technischen Rettung bei PKWs.
  • Gefahren durch alternative Antriebe bei PKWs.

 

Für eine optimale und partnerschaftliche Zusammenarbeit im TH-Einsatz werden die Organisation des Rettungsdienstes, die Arbeitsweise und die Schnittstellen zum Rettungsdienst vorgestellt.

 

In gemeinsamen Einsatzübungen mit Rettungsdiensteinheiten kann der Teilnehmer  reflektierte Erfahrungen als Führungskraft im TH-Einsatz mit Patient in Zwangslage machen.


Dieses Seminar dient dem Erhalt der Qualifikation nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 (FwDV 2) Ziffer 5.



Buchung

online durch Dienststelle

Hinweis:

In diesem Seminar werden neben theoretischen Einweisungen praktische Einsatzübungen durchgeführt. Daher ist das Mitführen der Ausgehuniform nicht erforderlich.
 



Teilnehmeranzahl: 24

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminationsfrei) gem. § 12 (1) Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren (DGUV Vorschrift 49) + Gesichtsschutz (Visier).
    In der Übungshalle wird diese im Schwarz-Bereich abgelegt. Wenn vorhanden ist dünne/leichte Einsatzbekleidung ausreichend (z.B. Hupf Teil 2 und 3). Im Winter ist für einen ausreichenden Wärmeerhalt während der Einsatzübungen im Außenbereich zu sorgen.
    Bitte denken Sie an entsprechende Bekleidung, um die Lehrsäle und den Speisesaal betreten zu können.
[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren