Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Imagefilm

Hier finden Sie den Imagefilm des IDF NRW

mehr

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Downloads

Brandschutz, Hinweise, Rechtsvorschriften und viele weitere Downloads...

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]
Coronavirus

Coronavirus (SARS-CoV-2)

Informationen zur aktuellen Lage am IdF NRW

 

Stand: 05.11.2020

 

Seit Montag dieser Woche sind umfangreiche Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus in Kraft getreten, die auch Einfluss auf den Lehrbetrieb am IdF NRW haben. Wir haben deshalb die neuen Vorgaben umfassend bewertet und unsere bestehenden Schutzkonzepte angepasst.

Grundlage unserer Überlegungen bildet nach wie vor der größtmögliche Schutz der Gesundheit meiner Kolleginnen und Kollegen sowie aller Teilnehmenden. Aus diesen Gründen gehen einige Schutzmaßnahmen über die allgemeingültigen Regelungen hinaus. Dies begründet sich auch mit der Zugehörigkeit der am IdF NRW Anwesenden zum Personenkreis der kritischen Infrastruktur.

Alle Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos gelten selbstverständlich auch für die außerunterrichtlichen Zeiträume. Es steht zu befürchten, dass durch die Schließung aller Gastronomiebetriebe einschließlich der Heldenhalle auf dem Gelände des IdF und weiterer Freizeiteinrichtungen in der Stadt außerhalb des Lehrbetriebes vermehrt Situationen entstehen, in denen die Infektionsschutzregelungen auf unserem Gelände nicht eingehalten werden.

Bereits jetzt ist zu beobachten, dass vereinzelt Regelungen nicht von allen eingehalten werden. Daher haben wir uns entschieden, Kontrollen durchführen zu lassen. Bei groben Verstößen gegen die Regeln behalte ich mir Sanktionen vor, die bis zum Ausschluss von der Veranstaltung führen kann. Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht besteht gemäß Coronaschutzverordnung die Verpflichtung, solche Personen auszuschließen.

Uns ist bewusst, dass einige Maßnahmen insbesondere in der anstehenden „dunklen“ Jahreszeit unbequem sind und das nicht unwichtige Networking und die Kameradschaftspflege behindern. Wir verfolgen hierdurch jedoch zwei Ziele:

  • Verhinderung einer Verschärfung von Regelungen wie beispielsweise ein vollständiges Alkoholverbot oder die Schließung der Aufenthaltsbereiche.
  • Weiterhin Schaffen eines umfangreichen Programms zur Aus- und Fortbildung der Führungskräfte für die Feuerwehren und den Katstrophenschutz im Land. Eine Reduzierung des Angebotes oder eine vollständige Schließung des IdF werden zur Folge haben, dass ausfallende Veranstaltungen nicht nachgeholt werden können und der Abschluss hauptamtlicher Laufbahnausbildungsfolgen sich unweigerlich verschieben wird.

 

Daher bitten wir alle Ihren Beitrag zu leisten, damit alle bestmöglich geschützt am IdF arbeiten und lernen können!

 

Erlass des IM NRW vom 02.11.2020

 

Anreise, Erhebungsbogen und Handlungshinweise

Bitte informieren Sie sich vor Anreise zum IdF NRW über die jeweils aktuell geltenden Vorschriften und Handlungsanweisungen und bringen Sie bei Anreise den ausgefüllten Erhebungsbogen mit.

Hierzu möchten wir klarstellen, dass nach aktueller Rechtslage sich die dritte Frage im Erhebungsbogen bislang auf ausländische Risikogebiete bezieht. Wir möchten jedoch nicht ausschließen, dass bei einem veränderten Infektionsgeschehen durch den Verordnungsgeber auch inländische Gebiete miteinbezogen werden können.

 Daher informieren Sie sich bitte vor einer Anreise über die aktuelle Regelung:    www.land.nrw/corona

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Teilnehmende, die aus solchen Gebieten zurückkehren, gemäß der jeweils aktuellen nordrhein-westfälischen Regelungen nicht an Präsenzveranstaltungen des IdF NRW teilnehmen dürfen.

Dies gilt auch auf erkrankte Personen oder solche, bei denen aufgrund von klinischen Symptomen, die mit der Virus-Erkrankung in Verbindung stehen, eine Infektion nicht auszuschließen ist. Diese Regelung gilt auch, wenn solche Symptome in den zwei Tagen vor Veranstaltungsbeginn bestanden.

 

Erhebungsbogen

Handlungsanweisungen (Stand: 02.11.2020)

 

Aufenthalt am IdF NRW - Maskenpflicht!.

Während des gesamten Aufenthaltes am IdF NRW gelten die o.g. Handlungsanweisungen- sowohl während der Unterrichts- als auch während der außerunterrichtlichen Zeiträume. Die Maßnahmen werden von uns kontrolliert. Verstöße können mit Sanktionen - bis hin zum Ausschluss von der Veranstaltung - geahndet werden.

Auf dem ganzen Gelände des IdF NRW gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Ausgenommen sind ausschließlich das Unterkunftszimmer und der Sitzplatz im Speiseraum. Dennoch bleibt die Einhaltung des Mindestabstandes weiterhin elementarer Bestandteil unseres Konzeptes.

Zusätzlich zur allgemeinen Maskenpflicht haben wir weitergehende Regelungen getroffen:

  • Durch das IdF NRW werden Mehrwegmasken bei körperlich belastenden Tätigkeiten (z. B. Einsatzübungen) oder während solcher Unterrichtssituationen getragen, in denen der Mindestabstand über eine längere Zeit nicht eingehalten werden kann (z. B. Verbandsführer-/Stabsausbildung, Anlagenkunde VB) und ein häufigerer Wechsel geboten ist.
  • Das Tragen von Visieren als Alternative zur Alltagsmaske wird nicht zugelassen, weil dadurch keine Filterung von Aerosolen stattfindet, sondern der Luftstrom lediglich umgelenkt wird.
  • Personen, die aus medizinischen Gründen keine Alltagsmaske tragen können, stellen für Andere dennoch ein Infektionsrisiko dar und können zur Risikominimierung an Veranstaltungen des IdF nicht teilnehmen.

Bitte stellen Sie daher sicher, dass Sie eine ausreichende Anzahl an Mund-Nasen Bedeckungen für den Eigenbedarf mitführen!

Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht besteht gemäß Coronaschutzverordnung die Verpflichtung, solche Personen auszuschließen!

 

Absage von Veranstaltungen am IdF NRW

Nach der Unterbrechung vom 23. März bis 30. April 2020 konnte am 04. Mai 2020 der Lehrbetrieb  mit Einschränkungen wieder aufgenommen werden.

Entsprechend den Vorgaben der Bundesregierung und des Landes NRW können die Einschränkungen des Lehrbetriebes nur in kleinen Schritten weiter zurückgenommen werden. In enger Abstimmung mit dem Ministerium des Innern NRW sind wird daher leider auch weiterhin gezwungen einen Teil unserer Lehrgänge und Seminare abzusagen.

Eine Übersicht aller abgesagten Veranstaltungen ist unter folgendem Link zu finden:

Liste der abgesagten Veranstaltungen (Stand: 30.09.2020)

Die Dienststellen werden über die jeweiligen Absagen informiert.

 

Veranstaltungen bis zum 31. Dezember 2020

In Absprache mit dem IM NRW konnten wir - trotz aller Einschränkungen - zunächst bis zum 31. Dezember 2020 das nachfolgende Veranstaltungsangebot aufstellen.

Liste der nicht abgesagten Veranstaltungen (Stand: 30.09.2020)

 

Veranstaltungen ab dem 01. Januar 2021

Für die Veranstaltungen ab dem 01. Januar 2021 befinden wir uns aktuell noch in der Planung und Abstimmung mit dem IM NRW. Über das Ergebnis werden wir Sie zu gegebener Zeit entsprechend informieren.

 

Nutzung der Übungshalle und des Übungsgelände des IdF NRW

Aktuell ist leider bis Ende Dezember 2020 eine Nutzung der Übungshalle und des Übungsgeländes des IdF NRW durch die Feuerwehren oder Dritte nicht möglich.

 

Laufbahnrechtliche Auswirkungen

Bzgl. der laufbahnrechtlichen Auswirkungen verweisen wir auf den beigefügten Erlass des Ministeriums des Innern NRW vom 17. März. Aus diesem geht hervor, dass die Anwärter ohne Laufbahn- bzw. Staatsprüfung weiterhin im Beamtenverhältnis auf Widerruf verbleiben. Diese faktische Verlängerung stellt aber keine laufbahnrechtlich relevante Verlängerung der Ausbildungsdauer, wie sie im Falle des Nichtbestehens von Prüfungen erfolgt, dar. Die Ausbildungsbeamten sind für die Dauer der Unterbrechung von ihren Stammdienststellen einzusetzen.

 

Erlass des IM NRW vom 17.03.2020

Gewährleistung der Ausbildungen im feuerwehrtechnischen Dienst (AusGVO-Feu)

[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren