Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Restplatzbörse

Hier finden Sie Informationen über Restplätze in kurzfristig beginnenden Veranstaltungen

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Termine ]

Seminarbeschreibung

 

S OrgLRD/ NA - Seminar für Organisatorische Leiter Rettungsdienst und Notärzte (Fortbildung)

Lehrgangsdauer: (Tage)

1



Teilnehmer

Organisatorische Leiter Rettungsdienst und (Leitende) Notärzte, die sich fortbilden und an einem Erfahrungsaustausch teilnehmen wollen.



Teilnahme-Voraussetzung

Ausbildung zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst beziehungsweise Fortbildung zum Notarzt entsprechend den Empfehlungen der Bundesärztekammer.



Lehrgangs- oder Seminarziel

Die Seminarteilnehmer können neue bzw. erweiterte Kenntnisse in ihrer Aufgabe als Organisatorischer Leiter Rettungsdienst bzw. als (Leitender) Notarzt anwenden.



Buchung

online durch Dienststelle

Hinweis:

Die folgenden Konzepte werden im Rahmen des Seminars angewendet und zur Lektüre empfohlen:

 

Dieses Seminar kann im Umfang von 6 Stunden im Rahmen der 30-stündigen Fortbildung nach § 5 Rettg NRW anerkannt werden.

 

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat das Seminar mit 7 Punkten (Kategorie C) zertifiziert.



Teilnehmeranzahl: 60 OrgL RD und 15 (L)NA

Zusatzinformationen

Tagesablauf für 17.01.2017

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminationsfrei) gem. § 12 (1) Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren (DGUV Vorschrift 49, bisher GUV-V C53) oder vergleichbar. In der Übungshalle werden die Einsatzbekleidungen z.B. Überhose/-jacke im Schwarz-Bereich abgelegt. Bitte denken Sie an entsprechende Bekleidung, um die Lehrsäle und den Speisesaal betreten zu können.
[ Nach oben ]