Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Restplatzbörse

Hier finden Sie Informationen über Restplätze in kurzfristig beginnenden Veranstaltungen

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Termine ]

Seminarbeschreibung

 

S MitarbFü (E) WE - Seminar Mitarbeiterführung für Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr (Ergänzungsmodul)

Führen steht in erster Linie für die Fürsorge um das Wohl und die Gesundheit der anvertrauten Menschen. Hierbei dürfen die psychischen Belastungen und Gefahren, welche uns an der Einsatzstelle begegnen können, nicht ausgeblendet werden. Das Seminar führt Sie in die Grundlagen der psychosozialen Unterstützung aus der Sicht einer Führungskraft ein, um Gefährdungen rechtzeitig wahrzunehmen und erste Präventivmaßnahmen für sich und andere anzuwenden bzw. zu organisieren.

Des Weiteren möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, ihr Handeln innerhalb der Feuerwehr im täglichen Führungs- und Einsatzgeschäft unter ethischen Gesichtspunkten zu reflektieren.

 

In Verbindung mit dem Seminar Mitarbeiterführung (S MitarbFü) wird es als gleichwertig für das Modul B III – Modul – Mitarbeiterführung anerkannt.



Lehrgangsdauer: (Tage) 3

Teilnehmer

Ehrenamtliche Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr, die mindestens zum Gruppenführer ausgebildet, zusätzlich den Dienstgrad Oberbrandmeister besitzen, und in der Feuerwehr in einer Funktion mit Personalverantwortung eingesetzt sind.



Teilnahme-Voraussetzung

(siehe Teilnehmer)

Lehrgangs- oder Seminarziel

Die Seminarteilnehmer kennen die psychischen Belastungen und daraus resultierenden Gefährdungen im Feuerwehreinsatzgeschehen, können präventive Maßnahmen anwenden und kennen die Grenzen eigener psychischer Verarbeitungsmöglichkeiten. Der Teilnehmer kann unter ethischen Aspekten sein Handeln reflektieren.

Inhalte:

  • Psychosoziale Unterstützung (Hilfe für den Helfer, rechtliche Grundlagen – ArbSchG, Umgang mit Stress)

  • Ethik (Ethik in der Gesellschaft, Ethik in der Feuerwehr)

  • Nachbereitung von belastenden Einsätzen(Verhalten in belastenden Situationen, Möglichkeiten der Bewältigung bei betroffenen Einsatzkräften)

 

Dieses Seminar dient der Erhaltung der Qualifikation nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 (FwDV 2) Ziffer 5



Buchung

online durch Dienststelle

Teilnehmeranzahl: 18

[ Nach oben ]