Seminarbeschreibung

 

S Anlagentechnik I ext. - Seminar: Anlagentechnik I (Brandmeldetechnik) extern

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte der Feuerwehren im Einsatzdienst. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu befähigen, die von Gefahrenmeldeanlagen zur Verfügung gestellten Informationen im Einsatz qualifiziert zu bewerten und einsatztaktisch sinnvoll zu nutzen. Hauptbestandteil des Seminars ist die theoretische und praktische Unterweisung in aktueller Brandmeldetechnik.



Lehrgangsdauer: (Tage)

1



Teilnehmer

Führungskräfte im Einsatzdienst



Teilnahme-Voraussetzung

  • Ausbildung zum Gruppenführer


Lehrgangs- oder Seminarziel

Die Teilnehmer erhalten vertiefte Kenntnisse über Aufbau und Funktionsweise sowie die Bedienung von Brandmeldeanlagen aus feuerwehrtechnischer Sicht. Dies wird durch praktische Übungen im Schulungs- und Demonstrationsauflieger des IdF NRW vertieft. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Lage versetzt, die bereitgestellten Informationen auszuwerten, zu bewerten und zielgerichtet den Einsatz mit diesen Informationen zu planen.

Seminarschwerpunkt ist die richtige Bedienung und Informationsauswertung von Feuerwehranzeigetableau und Feuerwehrbedienfeld im Einsatz.



Buchung

Zuweisung durch Aufsichtsbehörde (kurzfristig über Restplatzbörse)

Hinweis:

Das Seminar wird mehrmals im Jahr an unterschiedlichen Standorten in NRW durchgeführt.

Die Dozenten des IdF NRW sind fünf Tage vor Ort. An diesen fünf Tagen können drei Seminare durchgeführt werden.

Teilnehmer der Seminare sind Feuerwehrangehörige, die vor Ort entweder an ihrem Standort selbst oder an einem anderen zentralen Ort (z.B. bei einem Kreis) geschult werden.

Nach einer theoretischen Einführung folgen praktische Unterweisungen im Schulungs- und Demonstrationsauflieger des IdF NRW.

Weitere Informationen über Seminarorganisation und Standortvoraussetzungen finden Sie hier.

 

Auf Grund der Erfahrungen und des Feedbacks der letzten Jahre wird das Seminar auf 8 UE ausgeweitet.

Seminarbeginn: 08:30 Uhr

Seminarende: 16:15 Uhr



Teilnehmeranzahl: 16

Mitzubringende Literatur und Ausrüstungsgegenstände

  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminationsfrei) gem. § 14 (1) DGUV Vorschrift 49 „Unfallverhütungsvorschrift Feuerwehren“ , Fassung Juni 2018.
    Wenn vorhanden ist dünne/leichte Einsatzbekleidung ausreichend (z.B. Hupf Teil 2 und 3). Im Winter ist für einen ausreichenden Wärmeerhalt während der Einsatzübungen im Außenbereich zu sorgen.
    Die Schutzkleidung wird in der Übungshalle im Schwarz-Bereich abgelegt. Bitte denken Sie daher an entsprechende Bekleidung, um die Lehrsäle und den Speisesaal betreten zu können.