Institut der Feuerwehr - Nordrhein-Westfalen

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ] [ Inhalt ]
Druckkopf

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237
D - 48155 Münster
Fon: +49 (0)251 3112-0
Fax: +49 (0)251 3112-104
E-Mail: poststelle@idf.nrw.de

Teaser:

Imagefilm

Hier finden Sie den Imagefilm des IDF NRW

mehr

Mitfahrbörse

Hier können Sie Mitfahrgelegenheiten zum IdF anbieten oder suchen …

mehr

Downloads

Brandschutz, Hinweise, Rechtsvorschriften und viele weitere Downloads...

mehr

[ Nach oben ]

Inhalt:

[ Kopfnavigation ] [ Hauptnavigation ] [ Unternavigation ]

RSS-FeedAktuelles 2020

 

Aktuelle Informationen zum Umgang mit der COVID19-Epidemie sowie die Liste der aktuell abgesagten und nicht abgesagten Veranstaltungen finden Sie unter:

www.idf.nrw.de/corona


18.08.2020

Livestream zur Vorstellung der neuen Lernplattform am IdF NRW

 

Am morgigen Mittwoch, 19.08.2020 starten wir über den nachfolgenden Link ab 16:15 Uhr unseren Livestream zur Eröffnung und Vorstellung der neuen Lernplattform des IdF NRW. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Livestream ist für alle offen.

https://www.youtube.com/watch?v=1h2TGTbkpWQ&feature=youtu.be

 

Wir freuen uns Euch auf Euch!


14.08.2020

Neue WebSeminare am IdF NRW

 

Auch wenn die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen der COVID19-Epidemie in NRW noch keine Rückkehr zum normalen Lehrbetrieb am IdF NRW erlaubt, freuen wir uns dennoch über die große positive Resonanz zu unseren neuen WebSeminaren.

 

Im September 2020 können wir auch wieder zwei neue Webseminare sowie eine zusätzliche Folge des beliebten WebSeminar "Strömungspfade" anbieten:

WebSeminar "Elektrizität an der Einsatzstelle" am 02.09.2020

WebSeminar "Gefährdungsbeurteilungen" am 17.09.2020

WebSeminar "Strömungspfade" am 22.09.2020

 

Die konkreten Terminfolgen und Uhrzeiten finden Sie auf unserer WebSeminarseite:

WebSeminare des IdF NRW 

 

Die neuen WebSeminare-Folgen sind alle  ab dem kommenden Freitag, 21.08.2020 ab 14:00 Uhr über die Online-Anmeldung des IdF NRW buchbar.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten wieder ca. 5 Tage vor WebSeminarbeginn über ihre Dienststellen per E-Mail einen Link, mit dem sich für das jeweilige WebSeminar anmelden können.

Der virtuelle WebSeminar-Raum ist dann jeweils ca. 30 Minuten vor Beginn für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer geöffnet. Nutzen Sie diese Zeit gerne um sich mit der neuen digitalen Umgebung vertraut zu machen.

Weitere WebSeminare für Oktober befinden sich aktuell noch in der Vorbereitung.


12.08.2020

Die neue digitale Lernplattform des IdF NRW geht online!

 

Sie sind gespannt, welche neuen Möglichkeiten die neue digitale Lernplattform für die Standortausbildung und das Lernen am IdF NRW bereithält?

Dann seien Sie gerne bei der Eröffnung der Lernplattform am 19. August 2020 ab 16:15 Uhr über unseren Livestream dabei.

Den Link zum Livestream werden wir am 18. August 2020 hier bekanntgeben.


12.08.2020

Weiterhin eingeschränkter Lehrbetrieb bis zum 31. Oktober 2020

 

In Absprache mit dem IM NRW bleibt der Lehrbetrieb des IdF NRW auch über den 31. August 2020 hinaus zunächst bis zum 31. Oktober 2020 weiterhin eingeschränkt. Listen der bis zum 31. Oktober 2020 abgesagten und nicht abgesagten Veranstaltungen finden Sie unter:

www.idf.nrw.de/corona

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung können wir leider noch keinerlei Prognosen abgeben, ab wann wieder ein uneingeschränkter Lehrbetrieb am IdF NRW möglich ist. Bitte informieren Sie sich daher regelmäßig über den aktuellen Stand auf der o.g. Seite. 


01.07.2020

Neues Stellenangebot Online

mehr


29.06.2020

Neue WebSeminare online

 

Die nachfolgenden WebSeminare sind bereits auf unserer WebSeminar-Seite  eingestellt und sind ab kommenden Mittwoch, 08.07.2020 ab 12:00 Uhr über die Online-Anmeldung des IdF NRW buchbar.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten wieder ca. 5 Tage vor WebSeminarbeginn über ihre Dienststellen per E-Mail einen Link, mit dem sich am jeweiligen Tag in das WebSeminar (ab 30 Minuten vor Beginn) einloggen können.


29.06.2020

Fitness in der Feuerwehr

 

Die Sporthochschule Köln bietet im August wieder 2 Folgen der Veranstaltung "Fitness in der Feuerwehr"  an. Diese sind ab kommenden Mittwoch, 08.07.2020 ab 12:00 Uhr über die Online-Anmeldung des IdF NRW buchbar.


25.06.2020

Demonstration von Möglichkeiten zur Waldbrandbekämpfung

 

Gestern stellten die Polizei NRW, das Institut der Feuerwehr NRW (IdF NRW) und die Feuerwehr Düsseldorf den Mitgliedern des Innenausschusses des Landtages NRW sowie dem Innenminister Herbert Reul diverse Möglichkeiten zur Bekämpfung von Waldbränden vor.

Ganz neu ist die Option zur Brandbekämpfung aus der Luft. Diese ist nun mit neu beschafften „Bambi-Buckets“ möglich. Die „Bambi Buckets“ fassen 820 Liter und hängen an 20 Meter langen Kabeln, die mit drei Haken am Hubschrauber befestigt sind. Da ein in der Luft schwankender „Bucket“ den Hubschrauber aus der Balance bringen könnte, erfordert der Einsatz besondere fliegerische Fähigkeiten. Vor allem in munitionsbelasteten Gebieten liefert die Brandbekämpfung aus der Luft eine wertvolle Unterstützung. Der maßgebliche Teil der Brandbekämpfung erfolgt allerdings weiterhin vom Boden. Zur Überbrückung von langen Wegstrecken und Lieferung großer Wassermengen, kann im Bedarfsfall die Hochleistungspumpe aus dem Wasserförderzug NRW angefordert und eingesetzt werden. Das Hytrans Fire System (HFS) ist ein auf einem voll geländegängigen Wechselladerfahrzeug befindliches, mobiles Containersystem zur Wasserförderung. Ein einzelnes System verfügt über zwei Kilometer F-Schlauch (Durchmesser 150mm). Gefördert wird das Wasser von einer Hochleistungspumpe. Diese liefert je nach Pumpenmodul und äußeren Einflüssen bis zu 8 000 Liter Wasser pro Minute. Die derzeit verfügbaren elf Landessysteme und weitere kommunal beschaffte Systeme können in Reihe geschaltet werden und damit über eine theoretisch unendlich lange Förderstrecke Wasser fördern.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit beider Systeme wurde bereits bei dem großen Waldbrand im Kreis Viersen Ende April erprobt. Hier wurde über eine 7 km lange Förderstrecke von vier in Reihe geschalteten HFS-Pumpen Wasser in eine kleine Furt gepumpt. Aus dieser haben die Hubschrauber mit den Bambi-Buckets das Wasser für die Brandbekämpfung aus der Luft entnommen.

Die den Kommunen vom Land NRW zur Verfügung gestellten LF20 KatS bilden mit ihrer spezifischen Waldbrandausstattung hier eine ideale Ergänzung.

Ergänzend hierzu testet das IdF NRW in einer Arbeitsgruppe derzeit die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen. Hier können beispielsweise mittels Wärmebildkamera Glutnester und Personen aus der Luft erkannt werden.

Wie im Einsatz erfolgte auch die Live-Moderation während der Vorführung gemeinsam durch den Leiter der Polizeifliegerstaffel NRW, Alberto Coppola, und den Abteilungsleiter der Abteilung B des IdF NRW, Dr. Ing. Hauke Speth.

 

 

 


17.06.2020

Nichtraucherschutz am IdF NRW

 

Bedingt durch die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung, dem steigenden Gesundheitsbewusstsein sowie den gesetzlichen Regelungen zum Nichtraucherschutz hat in den letzten Jahren die Zahl der Raucherinnen und Raucher stetig abgenommen. Auch am IdF NRW geht die Entwicklung zu einer tabakfreien Lernumgebung.

Bereits seit geraumer Zeit liefen daher Planungen die bisherigen Raucherzonen am IdF NRW neu zu regeln und insbesondere die Eingangsbereiche rauchfrei zu gestalten. Durch die aktuelle COVID19-Epidemie und der damit verbundenen Maßnahmen zu Sicherstellung des Mindestabstandes mussten diese Planungen nunmehr kurzfristig vorgezogen werden.

Seit Montag, 15.06.2020 besteht daher auf dem gesamten Stammgelände des IdF NRW ein allgemeines Rauchverbot. Rauchen ist damit nur noch in den ausgewiesenen Raucherzonen gestattet. Dies gilt ebenfalls für das Rauchen mit der E-Zigarette.

Die Raucherzonen befinden sich:

  • unter dem Überhang des Lehrsaalgebäudes C
  • auf dem Grünstreifen zwischen dem Lehrsaalgebäude B1 und der Werkstatt
  • vor der "Cafeteria" / "Eisdiele" im Gebäude A8
  • am Fahrradständer an der Pforte / Einfahrt des IdF NRW

Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Sinne des kameradschaftlichen Miteinander das Rauchverbot zu beachten.

Bei gravierenden Verstößen - z.B. Rauchen in den Unterkunftsbereichen - behält sich das IdF vor, die Teilnehmerin oder den Teilnehmer für die restliche Dauer der besuchten Veranstaltung von der Unterbringung am IdF auszuschließen. Im Wiederholungsfall gilt dies auch für zukünftige Veranstaltungen.


17.06.2020

Neue Stellenangebote Online

mehr

[ Nach oben ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren